NorDigHealth im diesjährigen Innovationsbericht

Neuigkeit • von Nina Matthiesen

Die Region Seeland hat gerade den diesjährigen Innovationsbericht veröffentlicht, in dem über die Projekte gesprochen wird, die in verschiedenen Regionen der Region durchgeführt werden, um den Alltag von Patienten, Mitarbeiter und des Gesundheitssystems im Allgemeinen zu verbessern.

Bei NorDigHealth sind wir als Interreg-Projekt Teil der internationalen Innovation, und im Video hier erzählen Programm Manager Søren Tvilsted und die Forscher dem Innovationsbericht, woran sie arbeiten - und was das Ziel ist.

 

Über NorDigHealth schreibt der Bericht:

„NorDigHealth ist eine deutsch-dänische Forschungs- und Innovationskooperation, die untersucht, ob Gesundheitstechnologien für vorbeugende Maßnahmen und zur Verbesserung der Behandlung verschiedener Krankheitswege eingesetzt werden können.

Das Projekt vereint Kräfte aus verschiedenen Fachgebieten, darunter Krebs, Augenkrankheiten, Neurologie und Chirurgie, und untersucht, ob neue Gesundheitstechnologien für Patienten einen Unterschied machen können.

  • Professor Ismail Gögenur von der chirurgischen Abteilung der Universitätsklinikum Seeland untersucht, ob Rückfälle nach einer Notoperation durch Überwachung von Patienten mit unterschiedlichen Gesundheitstechnologien reduziert werden kann.

  • Professor Torben Lykke Sørensen von der Augenabteilung der testet, ob Apps die Augenkrankheit AMD besser überwachen können, als dies mit aktuellen Werkzeuge möglich ist.
  • In der Abteilung für Neurologie untersucht Professor Troels Wesenberg Kjær, ob Gesundheitstechnologie einen aktiveren Lebensstil motivieren kann und zur Verbesserung der Gesundheit eingesetzt werden kann. Die Forschungsprojekte werden in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck durchgeführt. “

Lesen Sie hier den vollständigen Innovationsbericht (in dänisch).

 

Im Zusammenhang mit dem Innovationsbericht veranstaltet die Region Seeland jedes Jahr eine Innovationsherausforderung. Hier werden alle Mitarbeiter des Gesundheitssystems der Region aufgefordert, Verbesserungen im Alltag in Betracht zu ziehen und Vorschläge für alltägliche Innovationen zu machen - dieses Jahr unter dem Thema "Gemeinsam für Innovationen". Einsendeschluss ist der 11. September.

Ausgewählte Ideen werden für eine Jury am Innovationstag des Jahres 2020 eingereicht, der dieses Jahr am 16. November stattfinden wird. Die beste Idee wird mit 125.000 DKK vergeben, mit denen die Idee verwirklicht wird.

Lesen Sie hier mehr über die Innovation Challenge 2020 (in dänisch).

 

Zurück zur Übersicht