Projektteam

NorDigHealth besteht aus dänischen und deutschen Gemeinden, Krankenhausabteilungen, privaten Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die in Zusammenarbeit die Gesundheit der Bürger durch Gesundheitstechnologie verbessern werden. Lesen Sie auf dieser Seite mehr über die einzelnen Partner.

Forschungsprojekte und klinische Optimierung, Seeland Universitätskrankenhaus

Forschungsprojekte und klinische Optimierung ist eine Abteilung der administrativen Leitung des Universitätskrankenhauses Seeland in der Region Seeland. Die Abteilung heißt auf Englisch Research Projects and Clinical Optimization und hat die Abkürzung RePCO.
Die Abteilung arbeitet primär mit der Unterstützung von Forschungs- und Innovationsprojekten, sowie klinischer Optimierung an den Krankenhäusern der Region Seeland. Zusätzlich zu den Kompetenzen innerhalb des Projektmanagements sind die Kompetenzen von RePCO in der Finanzverwaltung in Projekten mit öffentlichen und privaten Partnern sowie in EU-Projekten enthalten.

RePCO fügt dem Projektkonsortium Erfahrung bei der Entwicklung innovativer Technologien im Gesundheitswesen hinzu. RePCO verfügt zudem über Fachwissen und Erfahrung in der Kommunikation innovativer Projekte und Initiativen in Dänemark und Deutschland aus dem InnoCan-Projekt.

RePCO übernimmt die Rolle des Projektmanagers für NorDigHealth.

Søren Tvilsted

Søren Tvilsted
Programmleiter

Telefon: +45 21 51 90 69
E-Mail: sotv@regionsjaelland.dk

Charlotte Nielsen Thrane
Projektcontroller

Telefon: +45 93 55 78 46
E-mail: cnth@regionsjaelland.dk

Ditte Hartvig

Dr. Ditte Hartvig
Projektleiterin

Telefon: +45 93 56 73 87
E-Mail: dhar@regionsjaelland.dk

Ditte Richter Jernskæg
Studentische Hilfskraft

Telefon: +45 25 60 33 75
E-mail: djer@regionsjaelland.dk

Elise Burmeister

Elise Burmeister
Kommunikationsmitarbeiterin

Telefon: +45 93 56 71 06
E-Mail: elbu@regionsjaelland.dk

Frederike Fahse

Frederike Fahse
Antropologin

Telefon: +45 93 56 73 85
E-Mail: ffah@regionsjaelland.dk

Søren Riisøe-Hansen
Kommunikationsmitarbeiter

Telefon: +45 25 60 33 76
E-mail: srii@regionsjaelland.dk

Klinik für Strahlentherapie, Universität Lübeck

Die Strahlentherapieklinik ist Teil der Universität Lübeck und der Universitätskliniken Schleswig-Holstein (UKSH). Die Aufgaben für die Strahlentherapieklinik umfassen Pflege, Forschung und Ausbildung. Die Klinik ist die führende radiochirurgische Einrichtung in Schleswig-Holstein und die drittgrößte Strahlentherapieeinrichtung in Deutschland (FOCUS-Ranking).

In NorDigHealth übernimmt die Klinik die Rolle des Projektmanagers für alle deutschen Projekt- und Netzwerkpartner. Darüber hinaus leitet die Klinik für Strahlentherapie das Arbeitspaket 4, das sich mit Gesundheitstechnologien in der Patientenversorgung befasst.

Dirk Rades

Prof. Dr. Dirk Rades
Chefarzt und Studienleiter

Telefon: +49 451 500 45400
E-Mail: dirk.rades@uksh.de

Claudia Dömer
Studienkoordinatorin

Telefon: +49 451 500 45486
E-Mail: claudia.doemer@uksh.de

Kirsten Seger

Kirsten Seger
Projektkoordinatorin

Telefon: +49 451 500 45486
E-Mail: kirsten.seger@uksh.de

Neurologische Abteilung, Universitätshospital Seeland

Die Neurologische Abteilung am Universitätshospital Seeland übernimmt die große Mehrheit der neurologischen Funktion und die gesamte neurophysiologische Funktion in der Region Seeland. Das Neurophysiologische Zentrum führt elektrische Untersuchungen des Gehirns und des peripheren Nervensystems durch, teils im Krankenhaus in Roskilde, teils als ausfahrende Notfallfunktion in den anderen Krankenhäusern der Region.

Die Forschung ist in der klinischen Forschungseinheit - Brain Trust - organisiert. Die neurophysiologische Forschung konzentriert sich auf die Langzeitüberwachung von Patienten mit Epilepsie und Bewusstseinsbeeinflussung sowohl im Krankenhaus als auch in ihrem normalen Leben - am Arbeitsplatz usw. Wir arbeiten eng mit Medizintechnikunternehmen zusammen, die Devices entwickeln, die den Patienten folgen können, wo der/die Patient(in) ist.

In NorDigHealth führt die Neurologische Abteilung Studien zu Epilepsie und dem Einfluss von Technologie auf uns Menschen durch.

Troels Wesenberg Kjær

Prof. Dr. Troels Wesenberg Kjær
Oberarzt und Studienleiter

Telefon: +45 28 40 11 33
E-Mail: twk@regionsjaelland.dk

Lisbeth Højkjær Larsen

Dr. Lisbeth Højkjær Larsen
Post.doc. und Studienleiterin

Telefon: +45 41 55 85 92
E-Mail: lisbla@regionsjaelland.dk

Maja Lauritzen

Maja Hedegaard Lauritzen
Forschungskoordinatorin

Telefon: +45 41 55 85 92
E-Mail: mahela@regionsjaelland.dk

Klinik für Augenheilkunde, Universität Lübeck

Die Klinik für Augenheilkunde der Universität zu Lübeck ist überregionales Referenzzentrum für die Diagnostik und Therapie von Netzhauterkrankungen und weist eine ausgesprochene Expertise in der Netzhaut- und Glaskörperchirurgie auf. Ein thematischer Schwerpunkt der Klinik ist die Forschung auf dem Gebiet der altersbedingten Makuladegeneration (AMD), für die sie national wie international einen guten Ruf hat. So war und ist die Klinik für Augenheilkunde an der Entwicklung diverser neuer Therapien für AMD beteiligt und in verschiedene Studien auf dem Gebiet involviert.

Im Rahmen von NorDigHealth setzt sich die Klinik für Augenheilkunde für die Früherkennung der AMD sowie eine daran anschließende regelmäßige Überprüfung der Augenkrankheit durch eine digitale Technologie ein.

Mahdy Ranjibar

PD Dr. Mahdy Ranjbar
Oberarzt

Telefon: +49 451 500 43913
E-Mail: mahdy.ranjbar@uksh.de

 

Nadine Schönberg

Nadine Schönberg
Study Nurse

Telefon: +49 451 500 43913
E-Mail: nadine.schoenberg@uksh.de

 

Nextlabel

Die Firma Nextlabel ist ein im September 2014 gegründetes junges Software-Unternehmen mit Sitz in Lübeck. Eines der Hauptarbeitsfelder von Nextlabel liegt im Bereich der Softwareentwicklung insbesondere für Geschäftskunden. Zur Expertise gehören orts- und plattformunabhängige Software-Lösungen für die Steuerung von Produktionsmaschinen sowie die Auswertung der gesammelten Maschinendaten zur Produktionsoptimierung. Neben der rein technischen Umsetzung liegen die Kern-Kompetenzen ebenso in der Konzeptionierung von gebrauchstauglichen und leicht verständlichen Anwendungen, auch unter dem Gesichtspunkt unterschiedlicher Nutzergruppen.

Im Rahmen von NorDigHealth ist Nextlabel zuständig für die Konzeptionierung und Entwicklung zweier Apps und des Projektlogos sowie das Design und die Programmierung der Projekthomepage.

Hagen Schulze

Hagen Schulze
Entwicklung


Telefon: +49 451 160 8088 0
E-mail: office@nextlabel.de

Hannes Köhler

Hannes Köhler
Entwicklung

Telefon: +49 451 160 8088 0
E-mail: office@nextlabel.de

Institut für Menschen und Technologie, Roskilde Universität

Institut für Menschen und Technologie entwickelt nachhaltige Lösungen und unterstützt ein aktives, menschliches Engagement. Das Institut ist aus human-, gesellschafts-, gesundheits- und informationswissenschaftlichen sowie planungs-, interventions und designorientierten Fachgebieten zusammengesetzt. Im Projekt NorDigHealth arbeiten Wissenschaftler vom Center für Gesundheitsförderungsforschung mit, die Erfahrungen mit bzw. Bürger-, Nutzer- und Patienteninklusion, Lernen und Ausbildungsplanung sowie Unterricht von Gesundheitsprofessionellen.

Darüber hinaus arbeiten Wissenschaftler der Forschungsgruppe PLIS mit: Programmierung, Logik und Intelligente Systeme, die lange Erfahrung mit Informatik hat, beispielsweise Visualisierung von Big Data.

Die Universität Roskilde betreibt Verhaltensforschung und beteiligt sich an den Studien des Projekts mit Kompetenzen im Bereich qualitativer Analysen und Big Data.

Mari Holen

Dr. Mari Holen
Lektorin

Telefon: +45 20 46 74 21 93
E-Mail: holen@ruc.dk

Barbara Ann Barett

Dr. Barbara Ann Barrett
Antropologin und post.doc.

Telefon: +45 46 74 36 62
E-Mail: bbarrett@ruc.dk

Dr. Henning Christiansen
Professor für Programmierung, Logik und intelligente Systeme

Telefon: +45 46 74 38 32
E-Mail: henning@ruc.dk

Dr. Troels Andreasen
Lektor

Telefon: +45 46 74 38 35
E-Mail: troels@ruc.dk

Dr. Henrik Bulskov
Lektor

Telefon: +45 46 74 22 72
E-Mail: bulskov@ruc.dk

Cortrium

Cortrium ist ein dänisches MedTech-Unternehmen, das 2014 in Kopenhagen gegründet wurde. Cortrium entwickelt medizinisch geprüfte, ambulante Langzeit-EKG Monitore nach neuestem Stand der Technik. Das Unternehmensziel ist es, innovative und benutzerfreundliche Geräte anzubieten, die sowohl mit Stand-alone, als auch mit Cloud-basierter Analysesoftware von Drittanbietern kompatibel sind.

Jacob Eric Nielsen
Mitgründer und CPO

Telefon: +45 40 57 47 71
E-mail: jen@cortrium.com

Augenabteilung des Universitätshospital Seeland

Die Augenabteilung am Universitätshospital Seeland ist eine Universitätsabteilung mit umfangreichen klinischen Entwicklungs- und Forschungserfahrungen in der Behandlung von beispielsweise AMD. Die Augenabteilung erhält Überweisungen von praktizierenden Augenärzten und anderen Augenabteilungen.

Die Augenabteilung verfügt über eine Forschungseinheit, in der derzeit fünf Doktoranden, ein Professor, ein Forschungs- und ein klinischer Dozent, sowie zwei ProjektkrankenpflegerInnen arbeiten. Die Forschungskompetenzen reichen von der Grundlagenforschung bis zur klinischen translationellen Forschung. Insbesondere nimmt die Augenabteilung an klinischen Studien (Phase 2, 3 und 4) teil. Die Augenabteilung ist zudem Partner im EU-Projekt EUROSTAR, das von einer neuen Art der Behandlung von Netzhauterkrankungen handelt.

Torben Lykke Sørensen

Torben Lykke Sørensen
Professor und Oberarzt

Telefon: +45 47 32 39 47
E-mail: tlso@regionsjaelland.dk

Anders Jürs

Anders Jürs
Doktorand und Arzt

Telefon: +45 47 32 39 47
E-mail: ansju@regionsjaelland.dk

Chirurgische Abteilung des Universitätshospital Seeland (CSS)

Die Forschungseinheit Center for Surgical Science (CSS) gehört zur chirurgischen Abteilung des Universitätsklinikums Sjælland. In der Forschungsabteilung selber gibt es derzeit 12 Ph.d.-Projekte, und sie verfügt über mehr als 30 Publikationen über die kontinuierliche physiologische Überwachung der Patienten (Herzfrequenzvariabilität, Aktivität, Schlafmessungen und Temperaturmessungen). In den letzten Jahren wurde ein besonderer Schwerpunkt auf Patienten mit Kolorektalkrebs und Patienten, die sich einer Notfalloperation unterziehen, gelegt. Diese Patientengruppe stellt eine besondere Risikogruppe dar, da 10 - 20% dieser Patienten aufgrund von Komplikationen erneut hospitalisiert werden.

In NorDigHealth forscht die CSS in der Vorbeugung von Komplikationen nach Operationen.

 

Ismail Gögenur

Ismail Gögenur
Professor und Oberarzt

Telefon: +45 56 63 15 00
E-mail: igo@regionsjaelland.dk

Johan Stub Røno Clausen
Doktorand und Arzt

Telefon: +45 56 63 15 00
E-mail: igo@regionsjaelland.dk

UKSH Akademie gemeinnützige GmbH

Das Kerngeschäft der UKSH Akademie ist die Konzeption, Durchführung und Auswertung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Gesundheitswesen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Akademie verfügen über fundierte Expertise in diesem Bildungsbereich, explizit im Krankenhaus. In NorDigHealth trägt die UKSH Akademie mit der langjährigen Erfahrung der Mitarbeiterinnen zur der Konzeption von zielgruppenorientierten, individuellen Informationsveranstaltungen und Schulungen bei.

Heike Kraut

Heike Helene Krauth
Leiterin Berufsgruppenübergreifende Fort- und Weiterbildung

Telefon: +49 451 500 92030
E-Mail: heike.krauth@uksh.de

Zentrum für Klinische Studien an der Universität Lübeck

Das Zentrum für Klinische Studien Lübeck (ZKS Lübeck) ist eine zentrale Einrichtung der Universität zu Lübeck. Es bildet durch enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizinische Biometrie und Statistik eine ideale Infrastruktur zur Durchführung klinischer Studien vom Konzept bis zur Publikation. Mit dem deutschlandweiten Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS) beabsichtigt das ZKS Lübeck zum einen die Kompetenz im Bereich klinischer Studien in Deutschland weiterzuentwickeln und zum anderen Strukturen an den Hochschulen zu etablieren, um die Qualität der patientenorientierten klinischen Forschung zu verbessern.

Die Mitarbeiter des ZKS Lübeck sind u.a. kompetent in den Bereichen Good Clinical Practice und Medizinproduktegesetz und geben auch Fortbildungen in diesen Bereichen. Im Rahmen von NorDigHealth bringt das ZKS Lübeck diese Kompetenzen ein, um die Erprobung von innovativen Technologien in den beteiligten Krankenhäusern zu unterstützen.

Alicia Illen

Alicia Illen
Leiterin Monitoring

Telefon: +49 451 500 51702
E-Mail: Illen@zks.uni-luebeck.de