Ein besseres Leben mit Epilepsie

Epilepsie ist eine der häufigsten chronischen neurologischen Erkrankungen. Für viele Patienten ist es ein großes Problem, dass sie nicht vorhersagen können, wann sie von einem Anfall betroffen sein werden. NorDigHealth wird Technologien testen, die dies ändern werden.

Im Projekt werden epileptische Anfälle von Patienten mit neuen Technologien überwacht.

Unvorhersehbare Anfälle

Es ist ein großes Problem für Epilepsiepatienten, dass sie vorhersehen können, wann sie einen Anfall bekommen, der durch wiederholte, nicht provozierte Krampfanfälle gekennzeichnet ist. Dies bedeutet, dass viele zum Beispiel soziale Zusammenkünfte vermeiden, weil sie Angst haben, plötzlich einen Anfall zu bekommen. Der Zweck dieser Forschung ist es, eine Methode zu entwickeln, um Patienten auf eine bevorstehende epileptische Episode aufmerksam zu machen, damit sie rechtzeitig Medikamente einnehmen können, um dies zu vermeiden.

Verschiedene Arten von Epilepsie

Die Forschung wird in Næstved und Lübeck stattfinden. Bei Patienten werden verschiedene Bewegungsmuster aufgezeichnet, da Anfälle häufig mit veränderten motorischen Mustern verbunden sind. Zusätzlich muss die elektrische Aktivität des Herzens gemessen werden, da Veränderungen hier auch Anzeichen für Krampfanfälle sein können. Patienten mit verschiedenen Arten von Epilepsie werden in die Studie inkludiert, wobei ihre Gemeinsamkeit die Vermutung sein soll, dass der Patient nicht in der Lage ist, die tatsächliche Anzahl der Anfälle anzugeben.

Die Idee ist es, besondere Umstände zu identifizieren, die häufig Anfälle auslösen. Das gibt den Patienten bessere Kontrolle über ihre Anfälle und erhöht ihr Sicherheitsgefühl bei Zusammenkünften mit anderen Menschen.

Troels Wesenberg Kjær und Patientin mit Epilepsie
Troels Wesenberg Kjær ist der Studienleiter.

Studienleitung

Professor und Oberarzt Troels Wesenberg Kjær
Neurologische Abteilung des Universitätsklinikums Seeland

Telefon: + 45 47 32 28 00

E-mail: twk@regionsjaelland.dk

Möchten Sie über dieses Thema informiert werden?

Sie können sich für den Newsletter zu diesem Projekt anmelden, wir halten Sie gern zu diesem Thema auf dem Laufenden.

Bitte addieren Sie 9 und 4.